Generation 60plus Sich mit 60 Jahren und mehr eine neue Existenz aufbauen (pressemitteilung.in) - Wie soll das gehen, bitteschön?! Woran   liegt   es,   dass   sich   heute   immer   mehr   Menschen   in   einer finanziell     schwierigen     Lage     befinden     oder     ohne     eigenes Verschulden in existenzielle Not geraten? Dass    so    viele    Menschen    ins    Elend    abrutschen    oder    ständig herumknapsen     müssen,     um     nur     mühsam     am     Rande     des Existenzminimums ihr Leben fristen? Sind   all   diese   Menschen   selbst   schuld   an   ihrer   Situation?   Sind   sie faul   oder   einfach   unfähig   etwas   auf   die   Beine   zu   stellen?   Sind   das einfach   Looser-Typen,   ewige   Verlierer   und   wollen   die   im   Grunde gar   nichts   erreichen?   Ziehen   sie   es   gar   vor,   es   sich   in   der   so genannten   sozialen   Hängematte   -   die   ja   faktisch   gar   nicht   mehr existiert - bequem zu machen? Nein! Absolut nicht! Solche Fälle mag es auch geben, doch sind sie nicht die Regel. Tatsache     ist,     dass     sich     die     wirtschaftlichen     Gegebenheiten grundlegend    geändert    haben    bzw.    noch    dabei    sind    sich    zu ändern,   und   zwar   in   atemberaubender   Geschwindigkeit.   Wer   da nicht   mithält   und   nach   neuen   Wegen   sucht,   der   gerät   leicht   ins Hintertreffen     und     kann     nur     noch     dem     abfahrenden     Zug nachwinken    und    sich    in    seiner    Misere    einrichten.    Dass    diese Entwicklung,    in    der    mehr    als    je    zuvor    Kreativität,    Phantasie, Anpassungsbereitschaft,    Lernfähigkeit,    Mobilität    und    vor    allem Eigenverantwortung    und    Eigeninitiative    gefragt    sind,    durchaus auch   ihre   Vorteile   hat,   sei   dahingestellt.   Viele   Menschen   fühlen sich   jedoch   in   dieser   Übergangszeit   zunächst   davon   überfahren und   können   nicht   mithalten,   oder   glauben   dies   zumindest,   da   sie keine   Perspektive   für   sich   sehen   oder   ihnen   der   Mut   für   einen Neuanfang fehlt. Es   ist   tatsächlich   nicht   leicht   das   Steuer   herumzureißen,   aber   es ist möglich! Wer   versucht   nach   den   altgewohnten   Regeln   zu   funktionieren, findet   sich   oftmals   in   folgender   Situation:   Beide   Partner   müssen ganztags   arbeiten,   die   Kindererziehung   muss   in   fremde   Hände abgegeben   werden,   die   Jugendlichen   sind   weitgehend   sich   selbst überlassen   -   mit   all   den   negativen   Konsequenzen,   die   in   unserer Gesellschaft   immer   stärker   zu   spüren   sind   -,   und   oftmals   sind noch   Überstunden   abzuleisten,   um   überhaupt   über   die   Runden   zu kommen.     Kündigung     trotz     bester     Arbeitsleistung     droht     fast jederzeit   überall   und   finanzielle   Absicherung   wird   mehr   und   mehr zu   einem   Mythos.   Selbst   früher   ganz   selbstverständliche   und   bei entsprechendem   Einsatz   erreichbare   materielle   Träume   wie   ein eigenes   Haus,   Urlaubsreisen   und   ein   Auto,   das   nicht   aus   dem letzten    Loch    pfeift    und    den    Besitzer    bei    jeden    verdächtigen Geräusch    angstvoll    zusammenzucken    lässt,    gehören    für    viele Menschen zunehmend ins Reich der unerreichbaren Träume. Viele Arbeitgeber   profitieren   zudem   von   der   veränderten   Situation: Wer   wagt   es   schon   sein   Gehalt   zu   verhandeln   oder   schlechte Arbeitsbedingungen   zu   kritisieren,   wenn   er   ständig   mit   einem   Fuß auf der Straße steht? Es    gelten    heutzutage    ganz    andere    Spielregeln    als    in    den vorherigen    Generationen.    Absolute    Flexibilität    ist    gefragt,    und zwar nicht nur räumliche, sondern auch und vor allem geistige. Wer      nicht      beweglich      bleibt      und      sich      den      gewaltigen Umstrukturierungen   nicht   anpasst,   der   wird   schnell   ausgesondert und   findet   keinen   Platz   mehr   in   einer   sich   rasant   verändernden Ökonomie. Eine   gute   Ausbildung   oder   gar   ein   Studium   sind   schon   klängst keine   Garanten   mehr   für   einen   qualifizierten   und   gut   bezahlten Arbeitsplatz.    Auch    das    Modell,    nach    der    Schule    und    einer Ausbildung   in   eine   Firma   einzusteigen   und   dort   bis   zur   Rente durchzuarbeiten   (oder   vielleicht   mit   ein   oder   zwei   Firmenwechseln zwischendurch)    ist    ein    Auslaufmodell    und    nur    noch    für    die wenigsten    gültig,    soweit    es    überhaupt    erstrebenswert    ist    und wünschenswert im Sinne der Persönlichkeitsentwicklung. Einen   einzigen   Job,   und   sei   es   auch   eine   Berufung,   das   ganze Leben lang? Das   ist   vorbei,   dieser   Ansatz   wird   bald   ganz   verschwinden,   denn er   gehört   auf   den   Müllhaufen   der   Geschichte.   Mag   man   dies   nun beklagen    oder    begrüßen,    an    der    Tatsache    ändert    es    nichts. Mehrere         Neuanfänge,         Umorientierungen,         »gebrochene Lebensläufe«   und   das   Modell   der   verschiedenen   Standbeine   oder parallel    ausgeübter    Tätigkeiten    sind    heute    nicht    Ausnahme, sondern    Regelfall.    Das    Bild    des    selbstverantwortlichen    und eigenständigen   Unternehmers,   der   individuell   gefragte   und   zeitlich begrenzte    Serviceleistungen    für    verschiedene    Firmen    anbietet, wird die Zukunft auf dem Arbeitsmarkt prägen. Das    Rentenalter    verschiebt    sich    weiter    nach    oben;    anstatt zumindest   mit   65   von   den   Früchten   seiner   Lebenslangen Arbeit   zu profitieren    und    sich    noch    ein    paar    schöne    Jahre    zu    machen (vorausgesetzt,     die     oftmals     aus     Zeitmangel     vernachlässigte Gesundheit   macht   einem   keinen   Strich   durch   die   Rechnung…), droht    das    US-amerikanische    Modell:    Klapprige    Rentner    ohne Sozialversicherung,   die   mit   75   Jahren   mühsam   lächelnd   an   der Supermarktkasse   Waren   in   braune   Packpapiertüten   verpacken, oder   statt   in   den   Nächten   zu   schlafen   sich   diese   als   Nachtwächter um   die   Ohren   schlagen,   um   zumindest   ein Auskommen   zu   haben, das   Ihnen   erlaubt   einigermaßen   menschenwürdig   zu   leben.   Oder sagen wir besser: zu überleben. Erschwert   werden   diese Aussichten   durch   die Tatsache,   dass   man ab    50    in    unserer    Jugend-Kult-Gesellschaft    ohnehin    zum    alten Eisen    gehört…    Viele,    die    mit    45    oder    mehr    Jahren    arbeitslos werden, haben diese schmerzvolle Erfahrung gemacht. Selbst   der   Trost   einer   guten   oder   zumindest   fairen   Rente,   als Belohnung   nach   einem   arbeitsreichen   Leben   voller   Kompromisse und   Unannehmlichkeiten   und   oftmals   nervtötender   Routine   und Abstumpfung,    ist    heute    auch    fraglicher    denn    je.    Rar    sind    die Menschen,      die      wirklich      über      eine      gute      und      sichere Altersversorgung    verfügen,    die    ihnen    erlaubt    den    gewohnten Lebensstandard   zu   halten   und   ihrer   Familie   materielle   Sicherheit zu garantieren. Wie    entgeht    man    der    Falle,    seine    Lebenszeit    jeden    Tag    aufs Neue,   ohne   zeitliche   Begrenzung   nach   oben   hin,   hinein   verkaufen zu müssen? Wie   entkommt   man   aus   diesem   Teufelskreis,   oder,   besser   noch, gerät gar nicht erst hinein? Gibt es da Möglichkeiten? Ja, gibt es! Bauen Sie sich ein Netzwerk auf! Sie sind nicht zu alt! Im    Gegenteil:    Mit    zunehmendem    Alter    verfügen    Sie    über    viel Erfahrung    und    viele    Kontakte    und    Fähigkeiten,    die    Ihnen    hier endlich   angemessen   honoriert   werden.   Verabschieden   Sie   sich von   überholten   Vorstellungen.   Entkommen   Sie   Ihrer   ungewissen Situation   und   einer   prekären   Zukunft   und   nehmen   Sie   die   Zügel selbst   in   die   Hand.   So   ganz   nebenbei   mit   einem   Arbeitseinsatz, den   Sie   selbst   bestimmen,   ohne   einen   etwaigen   Job   aufzugeben und ohne Risiko oder nennenswerten finanziellen Einsatz. Selbst   wenn   Sie   sich   aktuell   in   einer   privilegierten   oder   zumindest zufriedenstellenden   Situation   befinden   sollten,   kann   es   sinnvoll sein,   den   Ereignissen   vorauszugreifen   und   sich   unabhängig   von eventuellen   Veränderungen   zu   machen.   Dies   gilt   auch   und   gerade für   Führungskräfte,   die   oftmals   trotz   exzellenter   Leistungen   durch Jüngere,   die   für   weit   niedrigere   Gehälter   arbeiten,   verabschiedet werden. Egal   ob   Sie   nun   durch   die   Umstände   aus   dem   Sattel   gehoben werden    oder    ob    »nur«    unzufrieden    sind    und    etwas    Neues beginnen,    sich    neue    Perspektiven    eröffnen    und    neue    Wege ausprobieren   möchten   -   TeamCorseLife   News   bietet   die   idealen Informationen um auf den Erfolgskurs zu gelangen. TeamCorseLife Residence Prunelli F-20238 Porticcio phone:0033638791143 mail: info@teamcorselife.com webseite: www.teamcorselife.com http://www.prmitteilung.de/kostenlosepressemitteilungen/ 321generation-60plus-sich-mit-60-jahren-und-mehr-eine -neue-existenz-auf Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminB   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich. Für     die     Korrektheit     oder     Vollständigkeit     der     hier     veröffentlichten Informationen   übernimmt   vitaminBe   keine   Verantwortung.   Bei   Fragen   zum Inhalt   der   Meldung   wenden   Sie   sich   bitte   an   den   Verfasser   (insbesondere bei rechtlichen Fragen, Abmahnungen, etc.).
Wie   man   sich   auch   noch   ab   60   innerhalb   von   100 Tagen     ein     eigenes     erfolgreiches     Unternehmen aufbauen kann Es   ist   jederzeit   möglich   damit   zu   beginnen   sich   eine zweite   Existenz   aufzubauen.   Nicht   Schulbildung   und lebenslauf    sind    ausschlaggebend    sondern    der    Wille zum     eigenen     Erfolg.     Fordern     Sie     noch     heute vollkommen         kostenlos         Ihre         persönliche Unterstützung    an.     JA,    ich    habe    den    Willen    mein Leben zu ändern und erfolgreich und glücklich zu sein! Die Erholung für den Körper und Geis Generation    60plus    -    Fit    und    vital    bleiben    mit    Fastenwandern Mit   dem   Gesundheitsberater   und   langjährigen   Fasten- wanderleiter   Andre   Restau   unterwegs   auf   Korsika,   La Palma,   Lanzarote,   Mallorca   und   an   anderen   schönen Orten.        Die        Vitalstoffreserven        auffüllen        mit konstitutionstyp-gerechter       Fastenverpflegung       und unterstützenden           Vitalstoffen::           Früchtefasten, Saftfasten,   Suppenfasten,   Buchingerfasten,   Vital   Gold Fasten,  
vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
NEWS-Index        Kontakt         Impressum        Datenschutz
Bitte   geben   Sie   immer   eine   gültige   E-mailadresse   an,   damit   wir   Ihre   Nachricht   beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen:  
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016
Tägliche Basis Vitalstoffversorgung leicht gemacht
Generation 60plus Sich mit 60 Jahren und mehr eine neue Existenz aufbauen (pressemitteilung.in) - Wie soll das gehen, bitteschön?! Woran   liegt   es,   dass   sich   heute   immer   mehr   Menschen   in   einer finanziell     schwierigen     Lage     befinden     oder     ohne     eigenes Verschulden in existenzielle Not geraten? Dass    so    viele    Menschen    ins    Elend    abrutschen    oder    ständig herumknapsen     müssen,     um     nur     mühsam     am     Rande     des Existenzminimums ihr Leben fristen? Sind   all   diese   Menschen   selbst   schuld   an   ihrer   Situation?   Sind   sie faul   oder   einfach   unfähig   etwas   auf   die   Beine   zu   stellen?   Sind   das einfach   Looser-Typen,   ewige   Verlierer   und   wollen   die   im   Grunde gar   nichts   erreichen?   Ziehen   sie   es   gar   vor,   es   sich   in   der   so genannten   sozialen   Hängematte   -   die   ja   faktisch   gar   nicht   mehr existiert - bequem zu machen? Nein! Absolut nicht! Solche Fälle mag es auch geben, doch sind sie nicht die Regel. Tatsache     ist,     dass     sich     die     wirtschaftlichen     Gegebenheiten grundlegend   geändert   haben   bzw.   noch   dabei   sind   sich   zu   ändern, und    zwar    in    atemberaubender    Geschwindigkeit.    Wer    da    nicht mithält    und    nach    neuen    Wegen    sucht,    der    gerät    leicht    ins Hintertreffen     und     kann     nur     noch     dem     abfahrenden     Zug nachwinken    und    sich    in    seiner    Misere    einrichten.    Dass    diese Entwicklung,    in    der    mehr    als    je    zuvor    Kreativität,    Phantasie, Anpassungsbereitschaft,    Lernfähigkeit,    Mobilität    und    vor    allem Eigenverantwortung    und    Eigeninitiative    gefragt    sind,    durchaus auch   ihre   Vorteile   hat,   sei   dahingestellt.   Viele   Menschen   fühlen sich   jedoch   in   dieser   Übergangszeit   zunächst   davon   überfahren und   können   nicht   mithalten,   oder   glauben   dies   zumindest,   da   sie keine   Perspektive   für   sich   sehen   oder   ihnen   der   Mut   für   einen Neuanfang fehlt. Es   ist   tatsächlich   nicht   leicht   das   Steuer   herumzureißen,   aber   es ist möglich! Wer    versucht    nach    den    altgewohnten    Regeln    zu    funktionieren, findet   sich   oftmals   in   folgender   Situation:   Beide   Partner   müssen ganztags   arbeiten,   die   Kindererziehung   muss   in   fremde   Hände abgegeben   werden,   die   Jugendlichen   sind   weitgehend   sich   selbst überlassen   -   mit   all   den   negativen   Konsequenzen,   die   in   unserer Gesellschaft   immer   stärker   zu   spüren   sind   -,   und   oftmals   sind noch   Überstunden   abzuleisten,   um   überhaupt   über   die   Runden   zu kommen.     Kündigung     trotz     bester     Arbeitsleistung     droht     fast jederzeit   überall   und   finanzielle   Absicherung   wird   mehr   und   mehr zu   einem   Mythos.   Selbst   früher   ganz   selbstverständliche   und   bei entsprechendem   Einsatz   erreichbare   materielle   Träume   wie   ein eigenes   Haus,   Urlaubsreisen   und   ein   Auto,   das   nicht   aus   dem letzten    Loch    pfeift    und    den    Besitzer    bei    jeden    verdächtigen Geräusch    angstvoll    zusammenzucken    lässt,    gehören    für    viele Menschen zunehmend ins Reich der unerreichbaren Träume. Viele Arbeitgeber   profitieren   zudem   von   der   veränderten   Situation: Wer   wagt   es   schon   sein   Gehalt   zu   verhandeln   oder   schlechte Arbeitsbedingungen   zu   kritisieren,   wenn   er   ständig   mit   einem   Fuß auf der Straße steht? Es     gelten     heutzutage     ganz     andere     Spielregeln     als     in     den vorherigen   Generationen. Absolute   Flexibilität   ist   gefragt,   und   zwar nicht nur räumliche, sondern auch und vor allem geistige. Wer      nicht      beweglich      bleibt      und      sich      den      gewaltigen Umstrukturierungen   nicht   anpasst,   der   wird   schnell   ausgesondert und   findet   keinen   Platz   mehr   in   einer   sich   rasant   verändernden Ökonomie. Eine   gute   Ausbildung   oder   gar   ein   Studium   sind   schon   klängst keine   Garanten   mehr   für   einen   qualifizierten   und   gut   bezahlten Arbeitsplatz.    Auch    das    Modell,    nach    der    Schule    und    einer Ausbildung    in    eine    Firma    einzusteigen    und    dort    bis    zur    Rente durchzuarbeiten   (oder   vielleicht   mit   ein   oder   zwei   Firmenwechseln zwischendurch)    ist    ein    Auslaufmodell    und    nur    noch    für    die wenigsten    gültig,    soweit    es    überhaupt    erstrebenswert    ist    und wünschenswert im Sinne der Persönlichkeitsentwicklung. Einen   einzigen   Job,   und   sei   es   auch   eine   Berufung,   das   ganze Leben lang? Das   ist   vorbei,   dieser   Ansatz   wird   bald   ganz   verschwinden,   denn er   gehört   auf   den   Müllhaufen   der   Geschichte.   Mag   man   dies   nun beklagen    oder    begrüßen,    an    der    Tatsache    ändert    es    nichts. Mehrere         Neuanfänge,         Umorientierungen,         »gebrochene Lebensläufe«   und   das   Modell   der   verschiedenen   Standbeine   oder parallel    ausgeübter    Tätigkeiten    sind    heute    nicht    Ausnahme, sondern     Regelfall.     Das     Bild     des     selbstverantwortlichen     und eigenständigen   Unternehmers,   der   individuell   gefragte   und   zeitlich begrenzte    Serviceleistungen    für    verschiedene    Firmen    anbietet, wird die Zukunft auf dem Arbeitsmarkt prägen. Das     Rentenalter     verschiebt     sich     weiter     nach     oben;     anstatt zumindest   mit   65   von   den   Früchten   seiner   Lebenslangen Arbeit   zu profitieren    und    sich    noch    ein    paar    schöne    Jahre    zu    machen (vorausgesetzt,     die     oftmals     aus     Zeitmangel     vernachlässigte Gesundheit   macht   einem   keinen   Strich   durch   die   Rechnung…), droht    das    US-amerikanische    Modell:    Klapprige    Rentner    ohne Sozialversicherung,   die   mit   75   Jahren   mühsam   lächelnd   an   der Supermarktkasse    Waren    in    braune    Packpapiertüten    verpacken, oder   statt   in   den   Nächten   zu   schlafen   sich   diese   als   Nachtwächter um   die   Ohren   schlagen,   um   zumindest   ein Auskommen   zu   haben, das   Ihnen   erlaubt   einigermaßen   menschenwürdig   zu   leben.   Oder sagen wir besser: zu überleben. Erschwert   werden   diese Aussichten   durch   die   Tatsache,   dass   man ab    50    in    unserer    Jugend-Kult-Gesellschaft    ohnehin    zum    alten Eisen    gehört…    Viele,    die    mit    45    oder    mehr    Jahren    arbeitslos werden, haben diese schmerzvolle Erfahrung gemacht. Selbst    der   Trost    einer    guten    oder    zumindest    fairen    Rente,    als Belohnung   nach   einem   arbeitsreichen   Leben   voller   Kompromisse und   Unannehmlichkeiten   und   oftmals   nervtötender   Routine   und Abstumpfung,    ist    heute    auch    fraglicher    denn    je.    Rar    sind    die Menschen,      die      wirklich      über      eine      gute      und      sichere Altersversorgung    verfügen,    die    ihnen    erlaubt    den    gewohnten Lebensstandard   zu   halten   und   ihrer   Familie   materielle   Sicherheit zu garantieren. Wie   entgeht   man   der   Falle,   seine   Lebenszeit   jeden Tag   aufs   Neue, ohne   zeitliche   Begrenzung   nach   oben   hin,   hinein   verkaufen   zu müssen? Wie   entkommt   man   aus   diesem   Teufelskreis,   oder,   besser   noch, gerät gar nicht erst hinein? Gibt es da Möglichkeiten? Ja, gibt es! Bauen Sie sich ein Netzwerk auf! Sie sind nicht zu alt! Im    Gegenteil:    Mit    zunehmendem    Alter    verfügen    Sie    über    viel Erfahrung    und    viele    Kontakte    und    Fähigkeiten,    die    Ihnen    hier endlich   angemessen   honoriert   werden.   Verabschieden   Sie   sich von   überholten   Vorstellungen.   Entkommen   Sie   Ihrer   ungewissen Situation   und   einer   prekären   Zukunft   und   nehmen   Sie   die   Zügel selbst   in   die   Hand.   So   ganz   nebenbei   mit   einem   Arbeitseinsatz, den   Sie   selbst   bestimmen,   ohne   einen   etwaigen   Job   aufzugeben und ohne Risiko oder nennenswerten finanziellen Einsatz. Selbst   wenn   Sie   sich   aktuell   in   einer   privilegierten   oder   zumindest zufriedenstellenden    Situation    befinden    sollten,    kann    es    sinnvoll sein,   den   Ereignissen   vorauszugreifen   und   sich   unabhängig   von eventuellen   Veränderungen   zu   machen.   Dies   gilt   auch   und   gerade für   Führungskräfte,   die   oftmals   trotz   exzellenter   Leistungen   durch Jüngere,   die   für   weit   niedrigere   Gehälter   arbeiten,   verabschiedet werden. Egal   ob   Sie   nun   durch   die   Umstände   aus   dem   Sattel   gehoben werden    oder    ob    »nur«    unzufrieden    sind    und    etwas    Neues beginnen,    sich    neue    Perspektiven    eröffnen    und    neue    Wege ausprobieren   möchten   -   TeamCorseLife   News   bietet   die   idealen Informationen um auf den Erfolgskurs zu gelangen. TeamCorseLife Residence Prunelli F-20238 Porticcio phone:0033638791143 mail: info@teamcorselife.com webseite: www.teamcorselife.com http://www.prmitteilung.de/kostenlosepressemitteilungen/ 321generation-60plus-sich-mit-60-jahren-und-mehr-eine -neue-existenz-auf Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   vitaminB   sondern   nur   der   jeweilige Autor verantwortlich. Für      die      Korrektheit      oder      Vollständigkeit      der      hier      veröffentlichten Informationen   übernimmt   vitaminBe   keine   Verantwortung.   Bei   Fragen   zum Inhalt   der   Meldung   wenden   Sie   sich   bitte   an   den   Verfasser   (insbesondere bei rechtlichen Fragen, Abmahnungen, etc.). Wie   man   sich   auch   noch   ab   60   innerhalb   von   100   Tagen   ein   eigenes erfolgreiches Unternehmen aufbauen kann Es    ist    jederzeit    möglich    damit    zu    beginnen    sich    eine    zweite    Existenz aufzubauen.    Nicht    Schulbildung    und    lebenslauf    sind    ausschlaggebend sondern     der     Wille     zum     eigenen     Erfolg.     Fordern     Sie     noch     heute vollkommen   kostenlos   Ihre   persönliche   Unterstützung   an.    JA,   ich   habe den Willen mein Leben zu ändern und erfolgreich und glücklich zu sein! Die Erholung für den Körper und Geis Generation 60plus - Fit und vital bleiben mit  Fastenwandern Mit   dem   Gesundheitsberater   und   langjährigen   Fasten-wanderleiter   Andre Restau    unterwegs    auf    Korsika,    La    Palma,    Lanzarote,    Mallorca    und    an anderen   schönen   Orten.   Die   Vitalstoffreserven   auffüllen   mit   konstitutionstyp- gerechter        Fastenverpflegung        und        unterstützenden        Vitalstoffen:: Früchtefasten,     Saftfasten,     Suppenfasten,     Buchingerfasten,     Vital     Gold Fasten,
vitaminBe News - Gute Nachrichten und Infos für einen gesunden und vitalen Lebensstil!
NEWS-Index        Kontakt         Impressum        Datenschutz
Bitte   geben   Sie   immer   eine   gültige   E-mailadresse   an,   damit   wir   Ihre Nachricht   beantworten   können.   Die   Antwort   und   Ihr   Name   werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen:
copyright   ©    VitaminBe News  2000 - 2016