Stimmen von Fastenteilnehmern «Diese 7 Tage haben mir viel Kraft und Freude gebracht, die ich mit nach Hause nehmen konnte. Es fiel mir sogar leicht die neuen Erfahrungen gut in meinen Alltag zu integrieren» «Ich fühle mich nach dieser Woche wie nach einem Monat normaler Ferien!» «…und danke für all die praktischen und nützlichen Denkanstösse. Es waren interessante, erfahrungs- und ereignungsreiche 2 Wochen!» «Es hat sich gelohnt! Nach den 14 Tagen Fasten und anschliessender Aufbauphase (So wie Du es mir empfohlen hast :-) ) mit den ergänzenden Vitalstoffen sind alle meine Verdauungsprobleme entgültig weg. jedenfalls sind sie nun seit 8 Monaten nicht mehr aufgetaucht. Mein Hautbild hat sich auch drastisch verbessert»
foxyform
Zum    Idealgewicht    in    7    Tagen,    geht    das?!    ­- Fastenwandern und Abnehmen Zahllose   Lobpreisungen,   aber   auch   Gerüchte   und Vorurteile    ranken    sich    um    das    Fasten.    Das    Wort selber      macht      nicht      unbedingt      Lust      es      mal auszuprobieren,    zu    sehr    hört    sich    Fasten    nach Verzicht,   Hungern,   sich   etwas   Abknapsen   an.   Und gab     es     da     nicht     auch     mal     einen     religiösen Hintergrund,   Schreck   lass   nach…   Oder   Zeiten,   in denen   die   Leute   „fasten",   also   hungern   mussten, ganz   einfach   weil   die   Ernte   aufgezehrt   war   und   es nichts mehr zu essen gab? Abgesehen   davon,   dass   das   Fasten   natürlich   eine exzellente    Entgiftungs-    und    Reinigungsmethode    ist,    wird    es    heute    häufig „einfach    nur"    als    Möglichkeit    zum    Abnehmen    praktiziert.    Die    Erwartungen diesbezüglich   bei   einer   solchen   „Nulldiät"   sind   hoch,   hört   man   doch   immer wieder,   dass   fünf   oder   sechs   Kilo   oder   gar   mehr   in   einer   einzigen   Woche abgenommen   werden   können.   Das   stimmt   auch,   doch   ist   dabei   einiges   zu berücksichtigen,   um   nicht   enttäuscht   zu   sein   oder   gar   in   den   bei   Diäten   oft   so unausweichlichen     Jojo-Effekt     zu     verfallen,     einen     Kreislauf     aus     etwas Abnehmen   und   dann   hinterher   noch   stärkerem   Zunehmen.   Dies   ist   eine   häufig von   Gegnern   des   Fastens   geäußert   Kritik:   Dieses   Kasteien   würde   überhaupt nichts   nützen,   da   man   die   abgehungerten   Kilos   genauso   schnell   wieder   drauf hätte wie bei einer Diät bzw. sowieso nur überwiegend Wasser verlöre. Wahr   ist,   dass   das   Fasten   für   den   Körper   zunächst   einmal   eine   Hungerperiode ist,    in    deren    Folge    er    aus    den    dann    wieder    zur    Verfügung    stehenden Nahrungsmitteln   versucht   das   absolute   Maximum   herauszuholen   und   wieder im   Körper   einzulagern   -   für   Notzeiten,   denn   darauf   sind   wir   seit   Jahrtausenden programmiert.   Eine   Notzeit   kann   für   den   Körper   ebenso   eine   Hungersnot   wie auch ein Fastenurlaub sein. Enorm     wichtig     ist     also     der     Wiedereinstieg     nach     dem     Fasten:     Eine ballaststoffreiche    Nahrung,    die    zudem    auch    hilft    die    Verdauung    (wieder) optimal   ablaufen   zu   lassen,   verhindert   das   Zunehmen   nach   dem   Fasten,   denn es     werden     so     relativ     umfangreiche     Mahlzeiten     mit     relativ     niedrigem Kaloriengehalt aufgenommen. Wenn   man   regelmäßig   fastet,   also   zumindest   ein-   oder   zweimal   im   Jahr,   wird die   Gefahr   des   hinterher   wieder   Zunehmens   übrigens   immer   geringer.   Der Körper   kennt   das   Programm,   stellt   sich   leichter   darauf   ein   und   weiß,   dass   es   in Kürze wieder ausreichend zu essen gibt. Die    meisten    Faster    wissen    nur    zu    gut,    dass    es    auf    eine    langfristige Verbesserung   der   Ernährungsgewohnheiten   ankommt   und   nehmen   das   Fasten zum Anlass,   diese   einzuleiten.   Dies   fällt   wesentlich   leichter,   als   ohne   Fasten   zu gesünderen   Gewohnheiten   überzugehen.   Beim   Fastenbrechen   und   danach   ist es   also   wichtig,   wirklich   auf   seinen   Körper   zu   hören,   Sättigungszeichen   als solche   wahrzunehmen   und   dann   aufzuhören   mit   essen   bzw.   möglichst   nur   zu essen,   wenn   man   wirklich   Hunger   hat   (also   der   Magen   knurrt,   denn   alles andere    ist    nicht    Hunger,    sondern   Appetit!)    und    vor    allem    Lebensmittel    zu bevorzugen   (was   man   nach   dem   Fasten   sowieso   tut),   die   gesund   sind.   Dazu gehört   zum   Beispiel   auch   die   ganz   einfache   Gewohnheit,   nach   einer   zu   üppig ausgefallenen   Mahlzeit   erst   dann   wieder   zu   essen,   wenn   der   Magen   Hunger signalisiert   und   nicht   etwa,   weil   es   so   oder   soviel   Uhr   ist,   weil   man   dreimal   am Tag essen muss, weil alle anderen jetzt auch essen oder oder oder… Auf   diese   Weise   wird   man   zwar   natürlich   wieder   ein   wenig   zunehmen   nach dem    Fastenurlaub    oder    der    Fastenkur,    das    ist    ja    auch    normal,    aber keineswegs   wieder   das   gleiche   Gewicht   erlangen   wie   vorher   oder   gar   noch mehr   „zulegen"   -   und   sich   zudem   wesentlich   besser   fühlen.   Und   natürlich verliert    der    Körper    auch    Wasser    bei    Fasten,    vor    allem    durch    zu    hohen Salzkonsum   überschüssig   abgelagerte   Flüssigkeit,   doch   bei   angemessenem reichlichen   Trinken,   wie   es   bei   einer   professionell   begleiteten   Fastenkur   der Fall   ist,   verliert   der   Körper   keineswegs   übermäßig   Flüssigkeit   -   warum   auch,   er bekommt sie ja ständig weiterhin zugeführt. Auch   der   Einwand   des   Verlustes   von   Muskelmasse   beim   Fasten   ist   nichtig. Muskelmasse   geht   verloren,   wenn   man   sich   nicht   ausreichend   bewegt.   Das   gilt genauso    beim    Fasten    wie    beim    normalen    Essen.    Deswegen    wird    eine Fastenkur   oder   ein   Fastenurlaub   normalerweise   (bestimmte   Ausnahmen   gibt es    beim    Heilfasten    oder    Fasten    von    sehr    kranken    Menschen!)    immer    in Verbindung   mit   Bewegung   angeboten,   zumeist   eben   Fastenwandern,   da   es sich als ideal erwiesen hat. Vom    Fasten    zu    Hause    alleine    vor    dem    Fernseher    wird    grundsätzlich    von jedem, der sich auch nur ein bisschen damit auskennt, abgeraten. Dem   Abbau    von    Muskelmasse    kann    man    gegebenenfalls    auch    durch    die Einnahme   einer   bestimmten   und   auf   den   individuellen   Bedarf   abgestimmten Menge    hochwertiger,    Proteinpulver    entgegenwirken.    Überhaupt    haben    wir heute    so    eine    breite    Palette    an    hochwertigen    Nahrungsergänzungen    auf natürlicher    Basis    zur    Verfügung,    also    aus    Gemüse,    Obst,    Wurzeln,   Algen, Kräutern   usw.   gewonnen,   und   nicht   etwa   synthetische   Vitamine!),   dass   dem Körper   beim   Fasten   alle   notwendigen   Vitalstoffe   auf   leicht   assimilierbare   Weise weiterhin   zur   Verfügung   gestellt   werden   können   -   eine   Möglichkeit,   von   der Herr Buchinger nur träumen konnte. Wichtig   ist   noch   zu   wissen,   dass   Heißhungerattacken   oder   regelmäßiges   sich Überessen    oftmals    auch    mit    Vitalstoffmangel    zu    tun    haben:    Der    Körper signalisiert     damit     zunehmend     verzweifelt,     dass     er     bestimmte     Vitamine, Mineralien   oder   Spurenelemente   braucht   -   die   Person   aber   isst   irgendwelche ungesunden   Dinge,   die   nichts   davon   enthalten,   so   dass   der   Körper   weiter Hunger   signalisiert,   in   der   Hoffnung,   dann   doch   mal etwas Brauchbares zu bekommen. Dies    ist    übrigens    auch    der    Hauptgrund    für    die sogenannten         Heißhungerattacken         in         der Schwangerschaft        oder        dem        merkwürdigen Kombinieren   verschiedenster   Lebensmittel.   Da   hat der   Köper   nämlich   zusätzlich   noch   den   Stress,   aus einem      mangelhaften      Nahrungsangebot      einen gesunden    neuen    Körper    aufbauen    zu    sollen.    Bei einer    optimalen    Vitaminversorgung    gibt    es    keine Heißhungeranfälle     sondern     höchstens     gesunden Appetit.    Wenn    Sie    sich    also    nach    Ihrem    Fasten einigermaßen   danach   richten,   werden   Sie   Ihr   neues Gewicht    mühelos    halten    können    und    sogar,    falls gewünscht,           weiter           reduzieren.           Unter Berücksichtigung   dieser   Aspekte   kann   das   Fasten also   durchaus,   vie   von   vielen   empfunden,   eine   ideale Methode zum dauerhaften und stressfreien Abnehmen sein. Wählen    Sie    bei    uns    Ihre    persönliche    Fastenmethode    aus,    ganz    Ihrem persönlichen   Konstitutionstyp    entsprechend,   denn   Fastenwandern   soll   Freude und Vergnügen bereiten. Der Jungbrunnen für Ihren Körper und Ihre Figur. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht
Fastenwandern & Abnehmen
.
Fasten, Wandern und Fastenwandern zum Abnehmen! Fasten Sie ihrem Konstitutionstyp entsprechend und nehmen Sie bis zu 12 Kilo in 2 Wochen ab* *je nach Ausgangsgewicht und persönlichem Fastenplan
Im April oder Mai zum Fasten und Wandern ans Mittelmeer
Berge und Meer entdecken unsere Fastenwander- gruppen auf Korsika, Mallorca und La Palma
YouTube - Fasten und Wandern zu wunderschönen Stränden auf Korsika
Fastenwandern am Meer Ideal   in   jeder   Hinsicht   ist   es   natürlich   am   Meer   zu   fasten:   Der   positive   Einfluss   der   jodhaltigen Salzluft,   die   herrlich   entspannte Art,   in   der   man am   Strand   barfuss   laufen   kann,   der   basische Effekt   des   Badens   in   Salzwasser   -   der   positive Effekt    des    Fastens    am    Meer    ist    kaum    zu übertreffen. Die   leichte   Brise   beim   Fastenwandern   am   Meer   pustet   den   Streß   und   die Anspannung   förmlich   weg.   Die   extrem   schadstoffarme   Luft   ist   eine   Wohltat   für Allergiker,    die    oftmals    deutliche    Erleichterung    bei    Fastenwandern    am    Meer verspüren.   Die   einzigartige   Kombination   von   Sonne    und   Salzwasser   sowie   jod- und magnesiumhaltiger Luft, die zudem reich an Spurenelementen ist, wirkt sich ausgleichend   und   re-harmonisierend   auf   die   Schilddrüse   und   somit   auf   den ganzen Körper aus - und nicht nur auf den Körper. Fasten   am   Meer    beruhigt   zudem   das   aufgewühlte   Gemüt,   Körper   und   Geist kommen   zur   Ruhe,   meditative   Momente   fliegen   einem   zu,   ohne   dass   man   sich darum   bemühen   muss.   Nirgends   kann   man   so   gut   entspannen,   still   werden   wie am   Meer   und   beim   Fasten   am   Meer.   Die   Urgewalt   des   Meeres   lädt   unsere Batterien     wieder     auf,     lässt     uns     Kraft     schöpfen     und     Lebensfreude   (wieder)finden. Das   sonst   mühsame   und   beschwerliche   Aufstehen   fällt   beim   Fastenwandern am   Meer   ganz   leicht   -   wie   von   selber   erhebt   man   sich   mit   der   Sonne,   die   blutrot über   dem   Meer   aufgeht,   im   selben   Rhythmus   wie   die   Natur,   im   Einklang   mit dem    natürlichen    …    lädt    ein    erster    morgendlicher    Strandspaziergang    alle Batterien   wieder   auf.   Der   Kreislauf   wird   angeregt,   der   Stoffwechsel   kommt   auf Touren.   Deswegen   macht   Meerluft   ja   immer   so   hungrig.   Hungrig?!   Keine   Sorge, dank   unserer   speziellen   Fastenernährung   wird   Ihr   Körper   mit   allem   versorgt,   as er   braucht,   Fastenkrisen   sind   selten   und   Hungergefühle   kommen   so   gut   wie   nie auf. Natürlich   fastenwandern   wir   nicht   nur   am   Meer,   sondern   auch   in   den   Bergen, die   ja   schließlich   einen   Großteil   der   Insel   Korsika   ausmachen,   doch   ist   das Meer   immer   gegenwärtig   und   immer   erreichbar,   da   unserer   Ferienanlage   direkt am   Meer   liegt.   Auch   Sonderwünsche   wie   Meernähe   oder   Meerblick   während des   Fastenwandern   am   Meer-Aufenthaltes   könne   in   der   Nachsaison,   also   im Herbst meist erfüllt werden. Beim    Fastenwandern    am    Meer    kommt    alles wieder   in   Harmonie,   was   im   hektischen   Alltag aus       dem       Gleichgewicht       geraten       ist, Fastenwandern   am   Meer   ist   optimal,   um   Ruhe und   leichte   körperliche   Bewegung   auf   äußerst angenehme     Art     miteinander     zu     vereinen. Fasten    Sie    zum    ersten    Mal?    Es    wird    Ihnen beim   Fasten   am   Meer   besonders   leicht   fallen. Sind   Sie   schon   Fastenprofi?   Sie   werden   den Unterschied                zu                anderweitigen Fastenaufenthalten spüren und schätzen. Wählen   Sie   bei   uns   Ihre   individuelle   Fastenform    aus,   ganz   Ihrem   individuellen Konstitutionstyp    entsprechend,    denn    Fasten    &    Wandern    soll    Freude    und Vergnügen bereiten. Haben   Sie   sich   das   noch   nie   gewünscht:   fit,   gut   gelaunt   und   gesund   aus   dem Urlaub   zu   kommen,   mit   jugendlich-frischer   Haut,   ausgeglichenem   Gemüt   und einigen Kilo weniger auf den Hüften, leicht und beschwingt eben? Fasten   ist   eines   der   ältesten   (und   billigsten!)   Naturheilverfahren   -   kombiniert   mit viel    sanfter    Bewegung    an    der    frischen    Luft    (wie    z.B.    strandwandern,   schwimmen, radfahren und bergwandern) kann es geradezu Wunder wirken. Das    Wichtigste    jedoch    ist:    Fasten    beginnt    in    Ihrem    Kopf,    denn    wenn    Sie freiwillig   eine   Woche   oder   länger   auf   Essen   verzichten,   sollten   Sie   offen   sein   für neue     Erfahrungen     mit     sich     selber.     Hilfreich     und     unterstützend     wirken beispielsweise      Meditationen      und      Entspannungsübungen,       aber      auch wohltuende Massagen. . Fastenwandern   mit   uns   auf   Korsika,   den   kanarischen   Inseln,    oder   Mallorca hat weder etwas mit Selbstquälerei zu tun, noch mit sportlicher Leistung. Die   meisten   Teilnehmer   unserer   Fastenwander-Seminaren   fühlen   sich   schon nach wenigen Tagen voller Vitalität, Tatendrang und Lebensfreude. Manche   berichten,   daß   sie   nach   einer   Woche   Fastenwandern   durch   unsere Wälder    und    Berglandschaften,    entlang    malerischer    Strände    und    entlang wildromantischen    Wasserläufen    ausgeglichener    und    erholter    sind    als    nach einem dreiwöchigen Urlaub.   Das   weit   verbreitete   Vorurteil,   Fasten   bedeute   Verzicht,   Askese,   Leiden   und Selbstkasteiung,   trifft   nicht   zu.   Richtig   Fasten   hat   aber   mit   Hungern   (sei   es freiwillig oder unfreiwillig) nichts zu tun. Das    intensive    Gruppenerlebnis    ist    für    viele    unsere    Fastenwanderer    sogar enorm   wichtig:   Sie   lernen   neue   und   interessante   Menschen   kennen,   die   das gleiche   Ziel   haben,   Sie   können   Erfahrungen   austauschen   und   ermuntern   sich gegenseitig. Wir     bieten     betreutes     Fastenwandern     in     der Gruppe     an,     eine     sichere     und     rücksichtsvolle (Wander-)     Begleitung,     kümmern     uns     um     die Bereitstellung         von         Tees,         Obst-         und Gemüsesäften,      Suppen      und      Früchten,      und organisieren    auch    die    übrigen    "Fastenbelange", seien         dies         nun         Entspannungsübungen, Massagen,                Einzelgespräche                oder Ernährungsberatung. Unsere    Fastenwandern-Seminare    dauern    in    der Regel   7   bis   14   Tage   und   finden   im   Herbst,   Winter, Frühjahr und Sommer statt. Jeder Kurs hat seinen eigenen Charakter. Die    Unterbringungsart    variiert    je    nach    Ausschreibung    vom    Einzelbungalow, Appartment, Studio oder Hotelzimmer. Auch    die    Geländebeschaffenheit    ( Sandstrand,     Waldboden,    Gebirge)    kann unterschiedlich   sein.   Wir   wandern   unterschiedlich   viele   Tageskilometer   (5   -   20 Kilometer), je nach Steigung, Witterung und Gruppenfitness. Die   abwechslungsreichen   und   informativen   Zusatzprogramme   (Atemarbeit,   Yi Jin    Jing,    Feldenkrais,    Entspannung    nach    Jacobsen,    Qi    Gong,    Meditation, Besichtigungen   u.s.w.   je   nach   örtlicher   Gegebengeit)   und   Betreuung   runden unser Programm ab. Wählen    Sie    Ihre    Fastenverpflegung     selbst    aus,    ganz    entsprechend    Ihrem Konstitutionstyp und Ihren Vorlieben. Sie    erhalten    von    uns    eine    Checkliste,    mit    der    wir    den    für    Sie    optimalen Fastentyp   und   Ernährungstyp    herausfinden   und   Sie   so   während   und   nach   der Fastenwoche  optimal unterstützen können. Sei   es   beim   Abnehmen ,   Gewicht   halten,   bei   der   gesunden   Ernährung,   oder Ihrer    allgemeinen    Vitalität.    Die    Ergebnisse    der   Auswertung    besprechen    wir individuell mit jedem Teilnehmer/-in während des Seminars. Sollten   Sie   sich   nicht   sicher   sein   welches   für   Sie   die   optimale   Fastenform   ist, dann   setzen   Sie   sich   einfach   mit   unserem   erfahrenen   Fastenwanderleiter   in Verbindung und lassen Sie sich vorab individuell beraten. Fasten   und   Fastenwandern   mit   uns   ist   dazu   da   Ihnen   Freude   zu   bereiten   und eine angenehme Fastenerfahrung zu ermöglichen. Nutzen       Sie       die       Gelegenheit       zu       einer       kostenlosen       individuellen Ernährungsberatung ,   einem   Vitalcheck ,   oder   ihrer   auf   Sie   zugeschnittenen Abnehmhilfe und Body Forming. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht :
Fasten und Fastenwandern am Meer unter südlicher Sonne ... ein einmaliges Gruppenerlebnis erwartet Sie